Am 14.2.2015 fand in Hermagor der erste IRCC Bewerb des Jahres statt.

Am Start standen 162 KletterInnen, davon 14 aus der Steiermark. Der perfekt organisierte Wettkampf fand auf sehr hohem Niveau statt und so waren die steirischen KletterInnen gefordert das Finale zu erreichen. Mit tollen Leistungen in den Qualirouten zogen schließlich 10 unserer Athleten ins Finale ein. Teilweise waren die Qualirouten für das hohe Niveau der KletterInnen etwas zu leicht, so erreichten bspw. in der U12 weiblich 18 Kletterinnen mit jeweils 2 Tops das Finale. In den anspruchsvollen Finalrouten differenzierte sich das Bild schließlich und unsere KletterInnen zeigten tolle Finalleistungen.

In Wolfsberg fand der iRCC 2014 seinen Abschluss. Eine handvoll Steirer war bis zum letzten Bewerb mit Eifer dabei. Bei den Jüngsten kletterte Jannik Winkler aufs Stockerl: Platz 3, Marcus Halasz auf Platz 7 und Moritz Krendlesberger auf Platz 10 - sie holten wertvolle Punkte für die iRCC-Gesamtwertung. In der Klasse U 12 endete für Marina Turnaretscher der Bewerb knapp neben dem Stockerl auf Platz 4, für Victoria Auer wurde es der 9. und für Anna Fluch der 25. Platz. Daniel Breitler kletterte auf Platz 13.  In der Klasse U 14 starteten Lara Weichbold, Felix Stengg und Philipp Fluch und erkletterten Platz 10, 4 und 15. U16: Sabrina Schlacher wurde 6., Leo Hollinger schaffte es auf den 3. Platz am Stockerl, für Luca Gasser ging sich Platz 5 aus und für Daniel Breitler Platz 8. In der Klasse H16 vertrat Jakob Edlinger die Steiermark und kletterte in einem spannenden Finale auf Platz 8.

Ein ausgefülltes Wettkampfwochenende fand beim iRCC Lead in Tarvis seinen Abschluss. Einige Sportler haben bei den Steirischen Bouldermeisterschaften UND beim iRCC teilgenommen. Das Starterfeld war wie gewohnt sehr groß und stark besetzt. Leider war es für alle Sportler nicht immer einfach die Routen wie vorgesehen zu klettern, da es leicht zu Missverständnissen bei der richtigen Farbwahl  und zu  ähnlichen Unklarheiten kommen konnte. Trotzdem war jeder mit Eifer dabei – auch die betreuenden Eltern ;). Und so konnte die Steiermark am Ende des Tages wieder einige Medaillen auf ihrem Konto verbuchen.

In Zagreb fand ein intensives Kletterwochenende seinen Abschluss. Frühmorgens ging es mit den Jüngsten und den H20-Damen los. Diesmal gab es keinen Stockerlplatz in der U10. Finalplätze erkletterten sich Moritz Krendlesberger und Jannik Winkler. Als bester steirischer U-10-Kletterer in diesem Bewerb beschloss Moritz das Finale auf Platz 5, dicht gefolgt von Jannik auf Platz 7. Marcus Halasz verpasste diesmal knapp den Finaleinzug und landete auf Platz 10. Der tolle 11. Platz wurde es für den iRCC-Neueinsteiger Hedin Faethe. Bei den U12-Mädchen zog Marina Turnaretscher als Drittplatzierte ins Finale ein und wurde schließlich 8. Bei den Damen holte Victoria Klemm die einzige Goldmedaille in diesem Bewerb für die Steiermark.

Anfang März gab es für 205 Sportler einen spannenden Bouldertag in Slowenien. Steirer aller Altersklassen haben den Weg nach Radovljica gefunden, um sich dort an jeweils 9 Boulderproblemen zu versuchen. Spaß hatten vermutlich alle, gelöst wurden unterschiedlich viele Boulder in unterschiedlich vielen Versuchen. Angenehm ist in Radovljica immer die Organisation des Bewerbes – jede Altersklasse hat ihre eigene Startzeit. Interessant sind auch immer die Boulderherausforderungen. Leider gelang es nicht in jeder Klasse einen angemessenen Schwierigkeitsgrad zu finden. Einmal konnten zu viele Boulder im ersten Versuch gelöst werden und ein anderes Mal war es unmöglich auch nur 8 zu schaffen. Trotzdem ist Radovljica immer wieder den Weg wert, was auch an der hohen Teilnehmerzahl zu erkennen ist. Für die Steiermark lief es wieder sehr gut: