Am Sonntag den 7. April ging es für 181 Kletterer aus 11 Regionen nach Wolfsberg, um sich an anspruchsvollen Routen zu messen. Am Vormittag waren die Jüngsten an der Reihe, am Nachmittag starteten Kletterer im Alter von 11 bis 19 Jahren. Aus der Steiermark erreichte Winkler Jannik bei seiner ersten Teilnahme an einem Bewerb des iRCC den 8. Platz in der U10. Bei den Mädchen der U12 konnte Turnaretscher Marina das Finale und schließlich den 8. Platz erklettern, Weichbold Lara wurde 11. Die Mädchen stellten die teilnehmerstärksten Gruppen: 27 junge Kletterinnen traten in den Klassen U12 und U14 an. Bei den Jungs der U14 wagte nur einer die Herausforderung: Walther Linus wurde in einer ebenfalls teilnehmerstarken Gruppe 17.

Nachmittags ging es spannend weiter. In einem kräfteraubenden Finale gab Laura alles, übersah eine Expressschlinge, kletterte daher nicht über die entscheidende Kante und landete neben dem Stockerl auf dem 4. Platz. Auch Schatz Jasmin schaffte den Einzug ins Finale – in diesem Fall der besten 10, da 10 Kletterinnen in beiden Quali-Routen das Top erreichten – und wurde 8. Aus steirischer Sicht die teilnehmerstärkste Truppe war in der Klasse U14 männlich zu finden. 4 Steirer kämpften um die Ränge, schließlich gelang es Hollinger Leonhard an diesem Tag die einzige Medaille für die Steiermark zu holen: er wird 3. Gasser Luca konnte sich im Finale auf Platz 5 verbessern. Auf den Plätzen 9 und 10 fanden sich nach starken Leistungen in einer stark besetzten Klasse Stengg Felix und Breitler Stefan wieder. Die diesmal älteste Teilnehmerin aus der Steiermark war in der Klasse U16 weiblich zu finden: Schlacher Sabrina erkletterte an ihrem 2. Wettkampftag in Folge (Vortag A-Cup 7. in Saalfelden) den 5. Platz. Um am Stockerl zu stehen fehlte ihr lediglich ein ‚+‘. Weiter im iRCC geht es schon am übernächsten Wochenende am 21.4. in Zagreb. Anschließend geht dieser Cup in eine Sommerpause und endet am 15.9. in Judenburg.

Ergebnisse

Fotos