Print
Category: Kletterteam Graz
Hits: 5104

Unsere Golden Girls aus TriestUnser Ausflug nach Triest sollte sich nach dem Motto "wer eine Reise tut, der kann etwas erzaehlen" gestalten. Zuerst haben wir gelernt, wie man mit den slowenischen Vignetten Geld zerreissen kann. Diese Mistdinger sind so dünn wie Seidenpapier und halten genau so viel aus. Danach haben wir die vielen Mautstationen kennen gelernt (ist das lästig).

 

Nach Kampf durch den Schnee auf der Autobahn und einigen Schneepflügen, die Gott sei Dank immer hinter uns die Autobahn blokiert haben, hätten wir das Meer sehen sollen. Aber der liebe Gott wollte dies heute nicht und hat Triest im Nebel versteckt. In Triest haben wir gelernt, welch schmale Strassen ohne Einbahnregelung auskommen, auch wenn man nach einer 90 Grad Ecke gedacht hat, jetzt fällt man ins bodenlose Loch. Navi sei Dank haben wir die Kletterhalle sofort gefunden (Yes die Zone ist uns sicher, ob wir das Top auch erreichen?), nur das wussten wir nicht. Mitten im Hochhaus soll sie sein? Nein, nie im Leben. Also Papierplan gezückt, gesucht und nicht gefunden. Strasse rauf, Strasse runter, dumm schauen, Carabinieri gefunden. Der wusste schon ohne Fragen, was wir gesucht haben und das im besten Deutsch, also zurück zur 1. Adresse vom Navi, durch die Hochhaussiedlung und 3 falsche Eingänge und schon waren wir im Olympic Rock (Top im 3. und letzten Versuch gerade noch erreich). Eigentlich eh ganz gut, andere sind eine Stunde in Triest herumgeirrt und wussten noch nicht einmal wo sie sind. 1. Boulderproblem war somit gelöst und die anderen würden nicht viel leichter werden, dafür sorgte Max Clarich  & Team. Spannende und teilweise ungewöhnliche Boulder aben sich die Waage mit weiten Zügen gehalten. Kleine (ehere größere) Kommunikationsprobleme sorgten für kleine (große) Schwierigkeiten bei Startnummern und Urkunden, aber dies sollte dem Bewerb nicht schaden. Im nachhinein habe ich noch von "italienischen" Wertunsgmodalitäten gehört, die während dem Bewerb leider nicht bis zu mir durchgedrungen sind.

Laura und Victoria kürten sich zu unseren goldenen Girls von Triest, Johanna und Jakob sind ganz kanpp am Podest vorbei geschrammt.

Ergebnis
Fotos

Bei der Heimfahrt war dann noch mehr Schnee auf der Strasse. Als dann kein Schnee mehr zu sehen war, haben wir dafür die Schneepflüge vor uns gesehen. Schön parallel zueinander, damit keiner vorbei fahren kann, typisch österreichisch halt...

BYe

Harald