Volles 'HausGratulation an unsere Grazer Golden Girls


GTI war gestern - GGG sprich Grazer Golden Girls ist/sind heute! Zwei Top-10-Platzierungen von Grazer AthletInnen in einer Altersgruppe bei einem Austriacup gab es noch nie! (zumindest nicht in diesem Jahrtausend, vielleicht auch seit Beginn der Aufzeichnungen) Dabei begann der heutige Bewerb im Rahmen der österreichischen Meisterschaft aus Grazer Sicht nicht ganz nach Wunsch. Nina musste mit Startnummer 1 ohne eine Mitbewerberin beobachten zu können den Kampf mit den Klettergriffen aufnehmen. Die ersten paar Griffe waren bereits absolviert, die erste Express bereits eingehängt, doch dann kam das Kommando "Zurück zum Start". Ein Fehler in der Startliste wurde bekannt und der Bewerb musste kurz unterbrochen werden. Banges Warten in den Kletterschuhen, am Seil eingebunden, Auskühlen. Dann doch der Auftrag sich auszubinden und neu aufzuwärmen und neu vorzubereiten. Nach weiteren 15 Minuten der ersehnte Neustart. Nach weiteren 3 Minuten in der Wand war bereits die letzte Kante überwunden. Doch bei den letzten Griffen wurde von Nina eine falsche Tritt- und Griffkomination gewählt und das ersehnte TOP war durch den unerwarteten Sturz ausser Rechweite. Victoria ging es in der ersten Qualiroute besser, ihr souveränes TOP war der Grundstein für ihren heutigen Finaleinzug, denn in der 2. Qualiroute konnte sich keine der Wettkämpferinnen signifikant verbessern und so blieben die Platzierungen aus der ersten Quali nahezu unverändert. Für Nina blieb somit der undankbare 9. Platz, vergleichbar mit der "Blechenen" auf Platz vier, einen Schritt neben dem Stockerl. Als Trost durfte sich Nina aber als drittbeste Kletterin unter den 1995er Kletterinnen neben den starken 1994er Starterinnen feiern lassen. Für Victoria ging es im Jugend-B-Finale um "Alles oder Nichts" - wie in jedem Finale. Die Karten wurden neu gemischt, die Plätze eins bis acht wurden ohne Berücksichtigung der Leistungen aus den Vorrunden (die Qualiplatzierung entscheidet nur bei Gleichstand in der Finalroute) neu ausgeklettert. Durch das TOP in der ersten Route hochmotiviert und von der tollen Stimmung in der Grazer (Heim)Kletterhalle angespornt wurden die ersten schweren Stellen im Finale mühelos überwunden, eine Unachtsamkeit bei Griff 26 zerstörte jedoch alle Träume von einer noch größeren Sensation und so blieb für Victoria der hervorragende 8. Platz in der Endabrechnung!

Gratulation an Nina und Victoria zu den beiden Top-10 Platzierungen!
Und alles beste euch beiden und natürlich auch dem gesamtem Kletterteam Graz ÖAV-CAC bei der morgigen Kärntner Klettermeisterschaft. Wir geben euch noch zwei weitere "große Gs" mit auf eure morgige Reise nach Klagenfurt:

Go for Gold - GGG

''didi, 25.4.2009''

Ergebnisse