Im Damenbewerb stellte Johanna Ernst einmal mehr ihre Konstanz in der heurigen Weltcupsaison unter Beweis. Mit Platz vier in Atlanta/USA schaffte Ernst als beste Österreicherin bereits zum vierten Mal hintereinander in der laufenden Saison den Sprung unter die Top-4 bei einem Weltcup und liegt damit im Gesamtweltcup weiterhin auf dem ausgezeichneten dritten Zwischenrang.

Diesmal waren die Routen mit über 60 Zügen und permanentem Überhang von 30- 45°, teilweise mit Dach, sehr anspruchsvoll und verlangten den Athletinnen einiges ab.

Der Weltcup geht in 10 Tagen in Asien weiter, wo drei weitere Bewerbe stattfinden und somit auch der Sieg um den Gesamtweltcup in die heiße Phase geht, wo Johanna noch kräftig mitmischen kann