Lena in Action

Am 20. Oktober heißt das niederösterreichische Weinburg Kletterer/-innen aus ganz Österreich zum Saisonauftakt 2012/13 willkommen. Im Starterfeld finden sich die Steirischen Kaderathleten/-innen Johanna Färber, Jakob Greistorfer, Victoria Klemm, Thomas Kohlbacher, Sabrina Schlacher und Jonas Uschnig wieder. Entsprechend der Form der Wand warten technisch herausfordernde, schwere Routen in durchaus ungewohntem Stil. Nur sehr selten klicken die letzten Karabiner am TOP.  Es wird spannend.

Victoria und Jakob tun sich mit den Bedingungen am schwersten und erreichen mit Plätzen 14 und 16 keinen Finalplatz. Besser läuft es für die anderen. Sabrina erreicht bei ihrem ersten A-Cup mit Vorrunden Platz 8 das Finale, Thomas und Jonas sichern sich mit Platz 10 und 9 ebenfalls entspannte Positionen fürs Finale. Johannas Erwartungen steigen - sie steht ganz oben auf der Liste, Platz 1. Schließlich geht es in die Iso-Zone.

Als erstes wird Jonas zur Route geführt und versucht sich an der Einstiegsplatte, schnappt zur Kante, versucht es zum nächsten Griff und kann diesen nicht halten. Somit hat er sein Ziel, Finalplatzierung erreicht und ist Zehnter. Als nächstes kommt Sabrina. Souverän klettert sie weg, erreicht einen Griff mit rechtes, zieht weit mit links weiter, doch leider war der rechte Griff verkehrt. So findet sie sich frühzeitig im Seil hängend wieder. In der Runde der Favoriten/-innen startet Johanna und klettert sofort weg. Die ersten Meter sehen gut aus, ein Tritt in der Seitenwand verführt zum Versuch auszuspreizen, sie rutscht ab, versucht es abermals, wieder das selbe. Weiter geht es. Nun wirkt sie nervös, holt sich Griff um Griff, erreicht das Volumen, nimmt es an der falschen Stelle und zieht dennoch weiter. Johanna fällt an dieser Stelle und erreicht den guten 4. Platz. Als letztes steigt Thomas ein, schiebt und drückt in der Platte, erreicht wackelig eine Position aus der er zum nächsten Griff schnappt, übersieht es dabei die Kante zu nehmen und fällt vom strukturlosen Griff ab. Platz 10 für ihn.

Abschließend bleibt zu sagen, es war ein durchwachsener Tag voller Höhen und Tiefen, Freuden und Enttäuschungen, allemal wert wieder zu kommen.

Wir freuen uns auf eine interessante Saison!

Ergebnis

Fotos