Print
Category: Kletterteam Graz
Hits: 5019

Unsere Kids beim BJCMontag – 17.5.2010 – erster Tag nach unserem Bundesjuniorcupausflug nach Imst – 13:00 Uhr – nachdem noch niemand Zeit gefunden hat einen kleinen Bericht zu verfassen denke ich, dass sich alle Beteiligten noch voll im Wettkampffieber befinden – mich hat der Arbeitsalltag bereits wieder etwas abgekühlt und somit kann mein Rückblick beginnen:

Tirol ist immer wieder eine Reise wert, angefangen von den weißen Bergen, die bis in die Täler reichen, Mai-Tageshöchsttemperaturen von 4°C, nette Beherbergungsbetriebe: ''„Bitte macht euch'' (22 Gäste!) ''aus, wann Frühstück sein soll, dann brauch´ ich nur 1x decken“'' – mit vorgeschlagener Wahlmöglichkeit 8:00 Uhr oder 8:15 Uhr wohlgemerkt… ''„Was? bereits um 7:30 Uhr frühstücken? fangt`s später an, müsst´ ja net so lange sitzen…“'' – und – noch ein Grund: der Bundesjuniorcup in der tollen Imster Kletterhalle – die Staatsmeisterschaft unserer österreichischen NachwuchskletterInnen – pro Altersklasse sind die besten 32 österreichischen NachwuchskletterInnen plus die TopkletterInnen des Vorjahres startberechtigt…




Schon die Anreise der 22 GrazerInnen in mehreren Autos hat gezeigt wie vielfältig die Steiermark ist. Die top ausgestatteten Navi/Radar/Verkehrsfunkinformierten, die die optimale Anreise durch die starken Regenfälle ohne Verzögerung gefunden haben auf der einen Seite. Auf der anderen Seite der Skala die Drauflosfahrer, die zwar immer wieder telefonisch ihre Position den Navi/Radar/Verkehrsfunkinformierten durchgegeben haben, alle Verkehrsnachrichten aber auf den Raststätten bei den WC- und Kaffee&Kuchen- Pausen überhört haben und deshalb alle Staus und Autobahnsperren erst vor Ort live miterlebt haben. Freitag-Abend kurz nach 22 Uhr war die Truppe aber dann doch vollzählig in der Unterkunft versammelt…


Samstag – Qualifikationstag:
In der übervollen Halle wurden die besten 12 jeder Altersgruppe ermittelt, keine leichte Aufgabe einen Platz in diesem elitären Klub zu ergattern. Besonders wenn man weiß in wie vielen tollen Kletterhallen mittlerweilen Tag für Tag und Woche für Woche motivierte NachwuchskletterInnen ihr Hobby leistungsmäßig betreiben – und die Dichte an der Spitze nimmt Jahr für Jahr zu! Beim Bundesjuniorcup dabei zu sein ist schon ein tolles Erlebnis, in der Qualifikation am Samstag einen Platz unter den Top 12 zu ergattern und damit die Start-Karte für die Finaldurchgänge zu lösen, noch eine Nacht mit nervösen Bauch schlafen zu dürfen, das ist aber das erklärte Ziel aller NachwuchskletterInnen...

... und wieder haben die Kids aus dem Kletterteam Graz ÖAV-CAC aufgezeigt:
Johanna (Schüler weiblich) konnte ihr Sonntag-Ticket mit Platz 8 in der Qualifikation ebenso wie Nina (Jugend B weiblich) mit Platz 10 lösen; in der Jugend A konnte Vici mit Platz 4 ebenso ihren Wettkampfeinsatz um einen Tag verlängern wie Johannes mit Platz 12 und Thomas mit Platz 3

Somit konnte das Team den bisher erfolgreichsten Samstag aller Bundesjuniorcups (fünf Top12-Platzierungen nach der Vorrunde) beim gemeinsamen Abendessen beim "Hirschen" Revue passieren lassen...

Sonntag - Halbfinale und Finale:
Nachdem der Frühstückstermin 7:30 Uhr doch gehalten hat konnte beim Frühstück überraschenderweise keine Nervosität beobachtet werden - coole Truppe; nach dem Gang der KletterInnen in die Isozone war unter den anwesenden Eltern und Betreuern aber doch eine gewisse Anspannung zu merken, gepaart mit Mimik und Gestik, die beim Aktivity-Spiel als ''Zufriedenheit über das Geleistete, Stolz, Glück und Freude'' zu deuten wäre...

Obwohl vielleicht im Halbfinale nicht alle Kids ihre beste Leistung abrufen konnten und "plus" und "minus" bei so mancher engen Entscheidungen die Hand im Spiel hatte und aus dem Grazer Team nur Vici den Sprung ins Finale der besten Sechs geschafft hat!!! können wir doch alle zufrieden sein und mit Stolz die Ergebnisliste betrachten!

Ein tolles Weekend mit tollen Leistungen!!!
GRATULATION!!!


didi

Fotos