Das Leben ist ein "auf und ab" ...

Viele Tränen hat es beim A-Cup in Voecklabruck gegeben. Jo verhaut ihre 1. Quali und verlässt mit Tränen die Wand, kann sich aber in der 2. Quali für das Finale qualifizieren, in dem sie souverän 3. wird. Franziska Sterrer, die nach der 1. Quali wie die Siegerin aussieht, lasst in der 2. Quali nach und verhaut das Finale => Tränen. Christine Käfer vergisst im Finale die 3. Expresse zu klinken: Flo Murnig stürmt heran, um als lebende Bouldermatte zu agieren. Christina hängt die 4. Expresse ein und verlasst mit Tränen, aber gesund, die Kletterwand. Berit Schwaiger rutscht im Finale am Griff ab und fällt hinter Pöll Katharina zurück und kämpft mit den Tränen...

BYe

Harald

A-Cup Vöcklabruck

Am Samstag dem 15.9 startete in der Kletterhalle Vöcklabruck die neue A-Cup Saison. An dem von der Familie Sterrer bestens organisierten  Vorstiegsbewerb nahmen 89 Athleten aus fast ganz Österreich teil. Neben den beiden regierenden Jugendweltmeistern, Pilz Jessica und Röck Bernhard, war das komplette Jugendnationalteam am Start und mittendrin die sechs KletterInnen des OEAV-CAC Teams Graz.

 


Schon beim Vorklettern durch die Routenbauer war sofort ersichtlich -  leicht ist etwas anderes.  Einige aus dem Grazer Team hatten vor den schweren Routen und den vielen starken Kletterern zu großen Respekt und blieben in der 1.Quali weit unter ihren Möglichkeiten. Jo und Jakob verhauten ihre 1.Route und landeten nach einem schnellen Abgang auf  Platz  8 bzw.13. Den anderen aus dem Grazer Team ging es ein wenig besser;  Jonas 22. in einer sehr stark besetzen Gruppe, Thomas 7. und Andy 10 Platz. Nur Vici war  mit ihrem 2. Platz schon in Richtung Stockerl unterwegs.


Die zum Teil  abgesackten Gemüter wurden durch aufmunternde Worte und ein paar Bananen wieder aufgerichtet und  für die 2.Quali wurde das Motto „Alles oder Nichts“ ausgegeben. Was dann im Endeffekt für die 3 Finalplatzierungen von Jo, Vici und Thomas entscheidend war,
lässt sich nachträglich nicht mehr eruieren.


Etwas entspannter konnten Jonas mit einer 22., Andy mit einer 10.und Jakob mit der 13. Endplatzierung das weitere Bewerbsgeschehen verfolgen.
Jo, die nun endgültig ihre Anfangsnervosität abgelegt hatte, erkämpfte sich bei ihrem ersten A-Cup mit einer 23- Wertung den tollen 3. Platz. Thomas startete wie immer sehr energisch in seine Finalroute, mit dem Griff Nummer 22  war dann der 7.Platz für unsere“ Kerstin“ fixiert.

Vici von 3 Stunden Iso-Zone( nur Sträflinge sitzen noch länger) weich geklopft, ließ sich, den von ihr anvisierten Stockerlplatz von Nichts und Niemandem mehr nehmen und setzte mit  diesem super Resultat den Schlusspunkt eines sehr erfolgreichen Wettbewerbs.

Ernst

Fotos

Ergebnisse