Print
Category: Kletterteam Graz
Hits: 4974

Temperaturen weit  über 30° C, 221 AthletenInnen  aus 22 Europäischen Nationen, sehr  schwere  Routen und jede Menge nervöse Eltern und Betreuer. Dies waren unsere ersten Eindrücke als wir am Samstag in der Linzer Kletterhalle eintrafen.

Johanna, Vici und Jakob mussten schon am Freitag mit dem Jugendnationalteam  und den Trainern  Ingo Filzwieser, Martin Hammerer und Ingrid Gauster ihr Quartier in Linz beziehen.  Nach einem mexikanischen Abendessen  und der subtropischen Hitze,  hatten die Athleten schon vor dem eigentlichen Aufwärmen die richtige Betriebstemperatur.

Los ging es dann am Samstag mit den Qualirouten und die waren vom Chefroutenbauer Reini Fichtinger sehr unterschiedlich  gesetzt worden. Johanna und Jakob mühten sich in beiden Qualirouten mit zum Teil stark überhängenden  Wänden ab,

 

Vici hatte es hingegen in ihrer ersten Route mit reiner Plattenkletterei zu tun und musste bei ihrer zweiten Route in den Überhang. Für Jakob war der 22.Platz nach der Qualifikation sicher nicht ganz zufriedenstellend, aber vielleicht funktioniert es in Imst ja besser.

Mit dem 8. bzw. 2. Platz nach der Vorrunde konnten sich Johanna und Vici souverän für das Finale der besten 10 qualifizieren.

Am Sonntag wieder das gleiche Bild. Unmenschliche Hitze, zitternde Eltern, angespannte Trainer, nervöse Finalisten und noch schwerere Finalrouten.

Johanna u. Vici hatten die gleiche Route zu klettern. Eine im Überhang  mit großen Strukturen und kleinsten Griffen u. Tritten abwechselnde technisch sehr anspruchsvolle Route. Vici begann, vollgetankt mit Selbstvertrauen, sehr konzentriert und kletterte  mühelos über die erste Schlüsselstelle. Somit schien der Weg frei für „Höheres“, aber da kam der auch für uns Zuseher völlig unerwartete Abgang und somit der coole
     
8. PLATZ IM JUGENDEUROPACUP FÜR VICTORIA KLEMM !!!!!

Johanna  ging schon auf den ersten paar Metern wie gewohnt ihre eigene Linie und brachte uns Eltern damit noch mehr zum Schwitzen. Die ersten Hürden dieser Finalroute meisterte sie recht sicher und kam dann bis kurz unter die zweite Schlüsselstelle.

Hier beendete der „Pump“ das erste Jugendeuropacupfinale von Johanna mit einem super, super 4. Platz und dies bedeutet

TEILNAHME AN DER JUGENDWELTMEISTERSCHAFT IN SINGAPUR !!!!

                                                                          VICI und JOHANNA wir sind alle sehr stolz auf EUCH

 

Ergebnis