Jo fliegt

In Linz beginnt(s) der erste Boulderbewerb der noch ganz jungen A-Cup Saison . Die Naturfreunde Linz als Organisatoren konnten 134 Athleten aus fast ganz Österreich in der Linzer Kletterhalle begrüßen . Aus dem ÖAV-CAC Team Graz, waren 6 Mädchen und Burschen angereist. Uschnig Jonas musste leider verletzungsbedingt zu Hause bleiben und so hatte unsere Mannschaft den einzigen Starter in der Klasse Jugend B männlich schon im Vorfeld verloren.

Nach der Teambesprechung unter der Leitung der Jurypräsidentin Sandra Ohlenschläger konnten unsere Teammitglieder die 8 Qualifikationsrouten genauer besichtigen. Die einhellige Meinung aller 6 Kletterer: „ Coole Boulder“. Begonnen wurde der Bewerb um 8 Uhr 30 mit den Klassen Jugend B und Jugend A.

 

Johanna Färber startete als erste des Grazer Teams sehr ambitioniert und konnte sechs der acht Boulderprobleme mit nur acht Versuchen lösen. Dies bedeutete für Johanna Platz 2, hinter der Europacup erfahrenen Hanna Schubert und somit den sicheren Finaleinzug unter die besten acht.

Nach 165 Minuten Boulderzeit konnte sich auch Thomas Kohlbacher mit 8 getoppten Bouldern und dem 4. Platz souverän für das Finale qualifizieren.

Nun waren unsere Großen an der Reihe. Victoria Klemm startete das erste Mal in der Damenklasse und löste auf Anhieb alle 8 Boulder in gewohnt starker Manier. Dies war für Victoria am Ende der Qualifikation der super 3.Platz und machte Hoffnung auf ein starkes Finale.

Etwas schwerer hatten es unsere drei Burschen, denn sie mussten in der stark besetzten Herrenklasse an den Start. Jakob Greistorfer belegte den 25.Platz dicht dahinter folgten ihm Lukas Hopf mit dem 26.Platz und Johannes Aichinger auf dem 28.Platz.

Nachdem Johanna, Victoria und Thomas mit den anderen Finalisten in der Isozone waren, begannen Reini Fichtinger und sein Team die Finalboulder zu schrauben und diese vier Boulder versprachen viel Spannung für Athleten und Zuschauer.

Johanna startete wiederum als erste und setzte nahtlos an die tolle Leistung der Qualifikation an. Drei der vier Finalboulder knackte sie ohne größere Probleme. Den fixen Podestplatz schon zum greifen nahe, scheiterte sie am alles entscheidenden vierten Boulder (mehr an ihren Nerven als am Boulder). Dies bedeutete für Johanna in der Endwertung Rang 4 .

Einen ähnlichen Verlauf nahm das Finale von Victoria. Erster Boulder locker gemeistert, beim zweiten ein kleiner Ausrutscher, dann aber ein Top, die nächste Aufgabe wurde nur von drei Tiroler Athletinnen gemeistert und den vierten und letzten Boulder schaffte niemand. So sah sich Victoria Klemm am Ende des Tuniers auf Rang 5.

Thomas Kohlbacher hatte mit seinen vier Finalbouldern so seine liebe Not. Nach einem sehr beherzten Kampf wurde es für Thomas Rang 6.

Gratulation an die Athleten des OEAV-CAC Team Graz zu den tollen Leistungen!

Ernst Färber

Fotos

Ergebnisse