Podest Juniorinnen

"Die Eröffnung der neuen Imster Kletterarena" oder "Grazer Stockerlplatz" oder "Wenn die drei Grazer Musketiere NeuseeländerInnen wären"

... ab 15. September finden in der neuen Outdoor-Kletterarena Imst die Speed- und Lead- Klettereuropameisterschaft statt. Doch bereits am 4. September fand der erste Wettkampf an der neuen Wand statt --- der A-Cup. Bei wechselhaftem Wetter durften erstmals Wettkampfrouten an der 21!!! Meter hohen und 14!!! Meter überhängenden Wand beklettert werden. Ein tolles Gefühl für alle AthletInnen auch wenn um 09:00 Uhr bei der ersten Route so manchem/mancher die Finger nach einigen Expressen im Freien ziemlich kalt wurde.

 

Angela Eiter war unter den Zuschauern, David Lama und Schubert Jakob zeigten bei den Herren höchste Kletterkunst! Dies konnte aber wieder einmal nicht darüber wegtäuschen, dass die Dichte an der Spitze sehr dünn ist und bei den Herren nur 8 Teilnehmer und bei den Damen gar nur 6 Teilnehmerinnen, darunter auch Posch Katarina und Röck Magdalena von den Juniorinnen angetreten sind. Aber wie wir als Grazer wissen ist der Leistungs-Unterschied zwischen den Regionalbewerben und den österreichweiten Bewerben enorm und viele AthletInnen aus Ost-Österreich ohne Aussicht auf einem Finalplatz verzichten gleich auf einen Start bei nationalen Bewerben. Hier wartet auch in der Steiermark noch viel Arbeit!

Die Imster Finalrouten


Aber die Erfolge der drei Musketiere vom Grazer Team können sich sehen lassen:

Thomas Lach belegt bei den Junioren als bester Steirer Platz 13

Nina Lach belegt in der Jugend B als beste Steirerin den 9. Platz

und Victoria Klemm kann sich nach Platz 11 und Platz 5 bei den ersten beiden A-Cups in dieser Saison über ihr erstes Foto auf dem Podest freuen - Platz drei, natürlich hinter zwei Tirolerinnen, natürlich beste Steirerin! Aber wenn die Kurve nach oben so weiter geht...

Interessant war auch der Vergleich unserer NachwuchskletterInnen mit dem anwesenden Neuseeländischen Jugend-Nationalteam: das Neuseeländische Team hat sich in Imst auf die von 9.-12. September in Edinburgh stattfindende Jugendweltmeisterschaft vorbereitet - und der Vergleich der drei Musketiere vom Grazer Kletterteam mit dem Neuseeländischen Jugendnationalteam sorgte beim Grazer Nachwuchs für weitere Motivation für die nächsten Trainingseinheiten: Nina und Victoria wären in ihrer Altersgruppe in Neuseeland unangefochten die Nummer 1, Thomas wäre in seiner Altersgruppe in Neuseeland die Nummer zwei --- also schnell aufs Konsulat und die Kletterlizenz für Neuseeland lösen und ab zur Jugendweltmeisterschaft nach Edinburgh...

Nein, muss nicht sein, Gratulation zu den Top-Ergebnissen in Österreich!

didi

Fotos